Prozeßmanagement

Termin/Ort:     Auf Anfrage
Dieses Seminar führen wir auf Wunsch auch hausintern durch.
 
Zielgruppe:     Der Workshop richtet sich an Geschäftsführung/Verwaltungsleitung, Ärztliche Leitung, Pflegedienstleitung, Mitarbeiter aus den Bereichen Organisation/Controlling und Qualitätsbeauftragte sowie Angehörige des Betriebs- bzw. Personalrates.
 
Ziel:     In diesem Seminar wird dargestellt, wie Sie die Kosten Ihres Hauses durch abteilungs- und hierarchieübergreifende Optimierung von Prozessen/Arbeitsabläufen senken und gleichzeitig die Versorgungsqualität steigern. Prozeßverbesserung und -dokumentation sind Bestandteil der von den Kassen geforderten Qualitätssicherung und Voraussetzung für den Versorgungsauftrag (§§ 135a, 137 SGB V sowie Strukturreform 2000).
Prozeßmanagement ist das ¨Herzstück¨ aller Bewertungs-Verfahren sei es DIN EN ISO 9001, EFQM oder KTQ.
 
Methode:     Im Workshop erhalten Sie konkrete Instrumente und Hilfsmittel zur Umsetzung in Ihrem Hause an die Hand. Sie lernen wie Prozesse definiert, systematisch verbessert , gemessen, beschrieben und dokumentiert werden. In Fallbeispielen und Gruppenarbeit (Moderation) werden die vermittelten Kenntnisse vertieft und erprobt.
 
Inhalt:     I. Was ist ein Prozeß? Was ist Prozeßmanagement?

    Das Prozeßmodul
    Grundlagen des Prozeßmanagements

II. Die Kernprozesse im Krankenhaus

    Gruppenarbeit: Darstellen der Kernprozesse, drei Prozeßebenen
    Gruppenarbeit: Interne Kunden-/Lieferantenverhältnisse; Schwachstellen

III. Wie wird ein Prozeß dargestellt? (Prozeßstruktur-Transparenz)

    Prozeßdokumentation: Ablaufdiagramme
    Gruppenarbeit: Ablaufdiagramme einzelner Bereiche erstellen
    4-dimensionale Prozeßdarstellung (VPD-Diagramm)

IV. Wie wird ein Prozeß beurteilt? (Prozeßleistungs-Transparenz)

    Messen von Prozeßleistungen: Prozeßkennzahlen, Prozeßperformance
    Entwickeln von Prozeßkennzahlen; Messen von Kundenzufriedenheit
    Prozeßcontrolling, Balanced Scorecard
    Benchmarking

V. Prozeß-Redesign und kontinuierliche Prozeßverbesserung

    4-Phasenkonzept der Prozeßanpassung
    Regelkreis des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
    Ishikawa-Diagramm; Problemlösungssequenz

VI. Ablauf einer Prozeßverbesserung

    Ist-Analyse, Schwachstellenanaylse
    Projektstrukturplan, Projektdurchführung und Nachkontrolle
    Einführungsschritte Prozeßmanagement